Angebot/Kurzbeschreibung:
Die Deutsche Bank KunstHalle zeigt in Kooperation mit dem Tate Modern mit der Retrospektive «Fahrelnissa Zeid» Werke einer der wichtigsten Künstlerinnen des Nahen Ostens. 
 

1901 in der Nähe Istanbuls in eine großbürgerliche Familie der politischen Elite des Osmanischen Reiches hineingeboren, lebte Fahrelnissa Zeid zeit ihres Lebens sehr privilegiert. Malen war für sie zunächst Hobby und Ablenkung. Die junge Frau studierte als eine der ersten Frauen Istanbuls Kunst. In den 1920er Jahren studierte sie auch in Paris.

Malen als Ablenkung und Therapie

Während des zweiten Weltkriegs litt sie unter Depressionen und lebte zwischen Paris, Budapest und Istanbul. In zweiter Ehe heiratete sie den irakischen Prinzen und lebte mit ihm zwischen Paris und London. Nachdem die beiden einem Attentat auf die irakische Königsfamilie nur zufällig entkamen und als einzige überlebten, hörte Zeid mit der Malerei auf. Erst Jahre später widmete sie sich wieder der Kunst. Nach dem Tod ihres Mannes 1975 zog sie nach Jordanien, führte dort zwei Jahrzehnte lang eine private Kunstschule und verstarb 1991 ebendort.

Fahrelnissa Zeids Werk zwischen Ost und West

Zeids Kunst war stark geprägt durch ihr multikulturelles und bewegtes Leben. In ihr vereinten sich Einflüsse aus Ost und West. Zeid lernte Strömungen wie den Expressionismus, Fauvismus, Kubismus und Surrealismus bei ihren Reisen und Aufenthalten in den europäischen Metropolen kennen. Ihr eigener Stil war zum Teil kaleidoskopisch und architektonisch. Zeid erschuf abstrakte Farbexplosionen, die von der islamischen Architektur, der byzantinischen Mosaikkunst, der Natur, dem Kunsthandwerk und der Philosophie des Ostens inspiriert war.

Auf einen Blick

Was: Fahrelnissa Zeid
Wann: 20. Oktober 2017 bis 25. März 2018
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10 bis 20 Uhr
Wo: Deutsche Bank KunstHalle
Eintritt: 4 Euro, ermäßigt 3 Euro

 
 
Anschrift:
Deutsche Bank KunstHalle
Unter den Linden 13
10117 Berlin

 

Verkehrsanbindung:
U-Bahn 2 Stadtmitte / Französische Straße
S-Bahn Brandenburger Tor / Friedrichstraße
Bus 100, 200 TXL
 
 
Öffnungszeiten:
Täglich: 10–20 Uhr
Weihnachtsfeiertage:24. + 25.12. geschlossen 31.12. bis 16 Uhr
1.1. ab 14 Uhr
 
 
Zielgruppe (w/m):
Interessierte
 
 
Preis/Aufwandsentschädigung:
4 Euro, ermäßigt 3 Euro
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: Eintritt frei
 
 
Telefon:
030 / 20 20 93 0
 
 
Fax:
030 / 20 20 93 20
 
 
Internet:
 
 
 
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
Ansprechpartner/innen:
Vor Ort
 
 
Ausstattung:
 
 
Voraussetzung/Nachweise:
 
 
Sonstige Information:
Reservierung unter:
T. 030 / 20 20 93 0